Skip to main content

Dolní Polubný

Desná III - Dolní Polubný. Ein weiteres Industriezentrum, seit der Mitte des 19. Jahrhunderts befinden sich hier die Glaswerke, Glasschleifereien und auch eine Papierfabrik. Im Jahre 1847 wurde in Dolní Polubný eine Glashütte gegründet (seit 1849 Firma Riedel). Im Jahre 1949 wurde den Ortsteil Dolní Polubný an das Gemeinde Desná angefügt.

Die durchgehende Straße führt weiter über Kořenov und Harrachov nach Polen. Eine Dominante bilden das schon aus der Ferne sichtbare Wohnort von Glaswerkarbeiter – Sedmidomky (Siebenhäuser).

In der Nähe befindet sich eine Tankstelle und gleich daneben die alte Gebäude des Kulturhauses Sklář – in seinem Saal organisiert die Stadt die Bälle und Kulturveranstaltungen.

Das Kulturdenkmal ist die Zahnradbahn aus Tanvald nach Kořenov, die jetzt nur den Reibungsbetrieb anwendet. Weiter die Riedel-Gruft, die in der Nähe vom Glaswerk stehet.

Übersetzung Lucie Peláková

  • Vytvořeno dne .
  • Přečteno: 2426